This website is using Cookies to guarantee best service. If you keep on using this website you agree with the use of cookies.

I agree [x]

Kaum eine Branche unterliegt derzeit so starken Veränderungen wie die der Versicherungs- und Finanzdienstleistungssektoren. Um im Wettbewerb zu bestehen, setzen Versicherungen und Finanzdienstleister derzeit auf vielfältige innovative Ansätze. Inhaltlich ein sinnvoller Schritt: Um den unterschiedlichen Erwartungshaltungen aller Kunden in Zeiten des digitalen Wandels gerecht zu werden, braucht es agile Ansätze, die einen frühen Proof of Concept und Rückschlüsse aus der Marktreaktion ermöglichen. Bei einem wachsenden Projektportfolio entsteht allerdings schnell die Gefahr, dass gute Ideen aufgrund fehlender Ressourcen ins Leere laufen. Noch schlimmer: Häufig verzögern sich strategisch wichtige Projekte, weil die dafür notwendigen Ressourcen von weniger erfolgsversprechenden Vorhaben verbrannt werden. Um solche Fehlentwicklungen zu vermeiden, benötigen Versicherungen und Finanzdienstleister ein stabiles Tool zur Bewertung und Gewichtung von Projekten. Lesen Sie in diesem Leitfaden, wie Sie in 4 Schritten ein solides Projekt-Portfoliomanagement (PPM) einführen, das Ihnen die Antwort auf diese Kernfrage liefert: Welche Projekte zahlen am meisten in die erfolgreiche Zukunft unseres Geschäftsmodells ein? 

Als objektives Bewertungs- und Überwachungssystem ermöglicht das PPM eine klare Aussage darüber, welche Projekte in welchem Maß zur Erreichung gesetzter strategischer Ziele beitragen. Gleichzeitig schaffen Sie so eine solide Kommunikationsbasis für die Verteilung von Ressourcen auf Projekte und die richtige strategische Ausrichtung Ihres Projektportfolios.

 

DOWNLOAD FOR FREE  

* Required fields

Contents

  • Einleitung: Bewertung von Projekten in Zeiten des digitalen Wandels 
  • Ersetzen Sie zufällige Glückstreffer durch gezielte Projekterfolge 
  • Die 4 Handlungsfelder zum erfolgreichen Projekt-Portfoliomanagement 
  • Handlungsfeld 1: Ressourcennutzung nachvollziehbar darstellen 
  • Handlungsfeld 2: Verantwortlichkeiten zuteilen, sichtbar machen, prüfen 
  • Handlungsfeld 3: Objektive Projektbewertungen durch Scoring 
  • Handlungsfeld 4: Sicherheit beim Monitoring auf Mikro- und Makroebene 
  • Ausblick – Generierte Daten als strategischen Vorteil nutzen

 

If you would like more advice on this topic or are looking for support from a multi-project management tool, please visit our webinars or contact me directly:

Norman Frischmuth

Managing Director proventis GmbH

well-advised@proventis.net